Archive for ‘Leseproben-Test’

25. August 2011

Leseproben-Test #5

David Gray: Wolfswechsel

Roman

erschienen 2011

als Kindle-Edition für € 2,99 erhältlich



Klappentext: Paris, Mai 1969.
Nach einer Razzia warten in der Zelle eines Pariser Polizeireviers Prostituierte, Freier und Zuhälter auf ihre Vernehmung. Darunter befindet sich auch ein Mann, der dort so gar nicht hinzugehören scheint: Wladislaus Wajda, der Chefchirurg des Warschauer Regierungskrankenhauses. Während die Verhafteten auf ihre Verhöre warten, bittet die junge Prostituierte Nathalie den alten Polen ihr eine Geschichte zu erzählen. So erzählt ihr Wajda seine eigene Geschichte.
Vor dem Krieg floh er als Jude nach Paris, wo ihn die deutschen Besatzer schließlich verhafteten und in ein Vernichtungslager deportierten. In einer Welt, die weder Mitleid noch Hoffnung kannte, war Wajda entschlossen zu überleben, ganz gleich um welchen Preis.

(mehr Inhaltsangabe gibt’s hier)

read more »

Advertisements
9. August 2011

Leseproben-Test #4

Matthias Czarnetzki: Lutetia Stubbs: KellerLeichen

Kriminalroman

bereits 2009 als Print erschienen (304 Seiten)

als Kindle-Edition für € 2,99 erhältlich



Klappentext: Harold, Marx und Lutetia Stubbs sind die Neuen in Borough und sollen – nach dem Willen einiger Einwohner – hier auch nicht alt werden. Als Marx im Keller ein Skelett findet, ergreift Polizeichief Murdok McDuff die Gelegenheit, einige dunkle Punkte seiner Vergangenheit und diese Störenfriede zu beseitigen – aber er hat seine Rechnung ohne Lutetia gemacht. Als die sich mit dem örtlichen Totengräber verbündet, tauchen plötzlich seine Leichen an Orten wieder auf, an denen sie vorher gar nicht vergraben waren.


Die Leseprobe umfasst ca. 80 Kindle-Seiten und hat mich bereits nach den ersten paar Seiten überzeugt. Die Story beginnt schwungvoll und amüsant, man wird mitten hineingeworfen ins soziale Leben von Borough, welches äußerst interessant werden dürfte, vor allem, weil gleich mal ein subtiler Hinweis auf ein Geheimnis eingestreut wird. Schon auf den ersten paar Seiten macht man Bekanntschaft mit nicht wenigen skurrilen Charakteren, das geht zwar ein bisschen schnell, macht aber Spaß und vor allem Lust auf mehr.

Fazit: Bereits der erste Eindruck verspricht gute Unterhaltung. Gekauft!

Website des Autors

Buch kaufen bei Amazon

6. August 2011

Leseproben-Test #3

Birgit Böckli: Und dennoch ist es Leben

8 Erzählungen, ca. 120.000 Zeichen

erschienen 2009

als Kindle-Edition für € 2,99 erhältlich



Beschreibung (via amazon):

In acht Erzählungen beleuchtet Birgit Böckli das Leben von Menschen, die aus den unterschiedlichsten Gründen an den Rand der Gesellschaft gedrängt werden, von vornherein chancenlos und dennoch von einer verzweifelten Hoffnung getrieben.
Erleben Sie Geschichten, die unter die Haut gehen, die das Innerste nach außen kehren, uns verstört und nachdenklich zurücklassen. Tauchen Sie ein in eine Welt aus Widersprüchen und Ängsten, folgen Sie der Autorin auf einsamen Wegen, in die sich kein Sonnenstrahl verirrt.
Atemlos spannend und dennoch voll jener leisen Zwischentöne, die in unserer kalten Welt allzu oft überhört werden, nehmen sich die Texte auch jener Themen an, die in der Öffentlichkeit gerne tabuisiert werden. Und nicht selten folgt die Erkenntnis erst mit der letzten Zeile.

read more »

5. August 2011

Leseproben-Test #2

Markus Gregory Paerm: Jenseits der Finsternis

Vampir-Romanze, 122 KB

erschienen am 22.03.2011

als Kindle-Edition für € 2,99 erhältlich



Klappentext:

In New York City wird ein Mordopfer mit seltsamen Bisswunden entdeckt. Nur leise flüstert man von Vampiren. Die Stadt hält den Atem an. Doch das Blut fließt weiter.
Die junge FBI-Ärztin Dr. Linda Taylor wird auf den Fall angesetzt. Im Laufe ihrer Ermittlungen lernt sie den ebenso gutaussehenden wie geheimnisvollen Immobilien-Mogul Damon Adrian kennen. Von Anfang an hält er sie mit seiner hypnotischen Ausstrahlung in seinem Bann. Steht er in Zusammenhang mit den Morden?

(Noch mehr vom Klappentext gibt’s hier.)

Die Leseprobe umfasst die ersten 2 Kapitel des Buches, sie ist eher kurz geraten (ca. 18 Kindle-Seiten), aber sie hat mich geködert, denn sie endet perfekt mit einem Cliffhanger, und da möchte man dann doch gerne wissen, was die Hämatologin da jetzt so Arges zu sehen kriegt, als sie mitten in der Nacht an einen Tatort gerufen wird. Der Anfang liest sich recht spannend, so ein bissl Dan Brown meets Akte X. Mit Vampiren statt Aliens. Das könnte gutgehen, muss es aber nicht. Wir werden ja sehen. Schade finde ich allerdings schon mal, dass der Autor die Geschichte in New York ansiedelt, statt am Attersee, aber vielleicht gibt’s ja am Attersee keine Vampire. Wer weiß.

Fazit: Ein Mann schreibt eine Vampir-Romanze. Ein Österreicher noch dazu. Leseproben-Test bestanden. Buch gekauft. Rezension folgt.

Website des Autors

Buch kaufen bei Amazon

4. August 2011

Leseproben-Test #1

Emily Bold: Gefährliche Intrigen

Historischer Liebesroman, 80155 Wörter

erschienen 2010

als Kindle-Edition für € 3,44 erhältlich



Klappentext:

England, 1729. Logan Torrington findet mitten im Wald die junge, verwundete Emma Pears, die auf der Reise zu ihrem Onkel hinterhältig überfallen wurde. Nach einer leidenschaftlichen Liebesnacht bringt Logan die außergewöhnliche Frau in Sicherheit. Bald jedoch muss er entdecken, dass seine „Elfe“, wie er Emma fortan liebevoll nennt, nicht nur sein Herz gefangen hat, sondern immer noch in allergrößter Gefahr schwebt … 

Die Leseprobe umfasst die ersten 3 Kapitel des Buches, ca. 60 Kindle-Seiten – das ist ausreichend, um feststellen zu können, ob einem der Schreibstil und die Geschichte zusagen könnten. Ich bin jetzt zwar nicht zu 100% überzeugt davon, es hat mich nicht so richtig vom Hocker gerissen, aber es liest sich ganz nett und die Leseprobe hört auch genau an der richtigen Stelle auf, nämlich, als es gerade spannend wird. Sehr gut! Wenn ich jetzt in der richtigen Stimmung für ein Historical wäre, hätte ich auf jeden Fall zugeschlagen und das Buch für den relativ günstigen Preis mit einem Klick auf mein Lesegerät befördert.

Fazit: Recht ansprechende Leseprobe in perfekter Teaser-Länge. Wer gerne Historicals liest, sollte einer jungen deutschen Indie-Autorin eine Chance geben und sich das Buch holen!

Website der Autorin

Buch kaufen bei Amazon

3. August 2011

Der Leseproben-Test – was soll das eigentlich?

Früher ging ich in eine Buchhandlung (sehr häufig, nebenbei bemerkt) und hab die Regale und Präsentationstische betrachtet, hab das ein oder andere Buch zur Hand genommen, weil mich Cover oder Titel (im besten Fall beides) angesprochen haben. Wenn dann auch noch der Text auf der Buch-Rückseite interessant war, habe ich einen Blick ins Innere riskiert, mal die erste Seite angelesen, vielleicht auch mehr. Danach das Buch gekauft. Oder eben auch nicht.

In den letzten Jahren hat sich da allerdings einiges geändert. Ich war nicht mehr ganz so oft in Buchhandlungen zu Gast. Dafür aber virtuell beim Online-Händler, weil der hat mitten in der Nacht, wenn ich grad Zeit hab, auch noch offen. Mit dem Ergebnis, dass ich mehr Bücher eingekauft habe, als je zuvor. Weil das Bestellen halt so schnell und einfach geht. Weil ich so oft über tolle Angebote gestolpert bin. Weil ich so viele Rezensionen auf Bücherblogs oder dergleichen gelesen habe, die im besten Fall gleich praktischerweise mit einem Link zum Online-Händler hinterlegt waren. Und nicht zuletzt, weil ich mir die Bücher mit der Post habe schicken lassen und sie nicht mehr durch die ganze Stadt nachhause schleppen musste.

read more »